Post Format

Second Life: Einige Beispiele

Leave a Reply

Geschrieben wird über das Thema Second Life ja viel. Unternehmen, PR-Agenturen und auch Kunst- und Kultureinrichtungen eröffnen dort virtuelle Dependencen. Was genau tun sie aber da? Wie sieht dort eine Galerie aus? Wodurch unterscheiden sich virtuelle Tanz-Performances von realen?

Helen Stoilas hat sich in „The Art Newspaper“ mit Second Life beschäftigt. Der Beitrag selbst war für mich nicht so ergiebig. Interessant ist aber die Idee, praktische Beispiele aus dem „Second Life“ auf YouTube zur Verfügung zu stellen. Derzeit sind es 16 Videos, in denen zum Beispiel die Second Life Art Gallery for Washington DC Artists vorgestellt wird.

Für mich waren vor allem die Videos interessant, in denen Second Life neue künstlerische Ausdrucksformen ermöglicht. Den virtuellen Rundgang durch das Louvre fand ich eher langweilig.

Diese Performance hat unter den 16 Videos die meisten Zugriffe:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBjbGFzcz0neW91dHViZS1wbGF5ZXInIHR5cGU9J3RleHQvaHRtbCcgd2lkdGg9JzExNjAnIGhlaWdodD0nNjUzJyBzcmM9J2h0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL2szdEx3a0JOVEU0P3ZlcnNpb249MyYnIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0ndHJ1ZScgc3R5bGU9J2JvcmRlcjowOyc+PC9pZnJhbWU+

Gefunden via Arts Marketing

Weitere Beiträge zum Thema:

Leave a Reply

Required fields are marked *.


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.