Monat: Dezember 2010

  • Schöne Feiertage

    © Gerd Altmann; Photoopia Nachdem Sie sich vermutlich in den nächsten Tagen nicht unbedingt mit dem Thema Kulturmanagement beschäftigen werden und ich es auch schön finde, ein paar andere Dinge zu tun, erscheint der nächste Beitrag erst wieder am 3. Januar 2011. Ich bedanke mich bei Ihnen allen für die Zeit, die Sie sich für […]

  • Community-Building: leichter gesagt als getan

    © Gerd Altmann/graphicxtras ; Pixelio Natürlich ist es nicht leicht, die eigenen Veranstaltungen und Produkte zu bewerben und dafür zu sorgen, dass sie besucht bzw. gekauft werden. Das war früher so und ist es auch heute noch, allerdings unter veränderten Rahmenbedingungen. War es in der Vergangenheit die Werbung, die nicht so funktioniert hat, wie wir […]

  • Social Media oder Geld ist nicht alles

    Die Zahl der Fans oder Follower ist häufig der Gradmesser für den Erfolg der eigenen Social-Media-Aktivitäten. Wenn Sie bereit sind, etwas Geld in die Hand zu nehmen, dann können Sie sich im Fall von Facebook Ihre Fans auch kaufen, eine Social-Media-Agentur verspricht ihren Kunden kostengünstig neue Fans. 500 neue Fans gibt es schon für 60$, […]

  • Social Media: das Ende von Delicious

    Es gab eine Zeit, da gehörte Yahoo zu den Unternehmen, die das Internet prägten und eine dementsprechende Präsenz aufwiesen. Den Sprung in das Social Web haben sie aber nie geschafft. Um den Anschluss nicht zu verlieren, wurden Plattformen gekauft, die Fotoplattform Flickr zum Beispiel oder den Social Bookmarking-Dienst Delicious. Eine Weiterentwicklung von Delicious fand nie […]

  • Rechtliche Hürden im Social Media-Bereich

    Falls Sie heute morgen keine Zeit hatten, beim Treffpunkt KulturManagement dabei zu sein, haben Sie hier die Möglichkeit, sich die Aufzeichnung der Online-Veranstaltung anzusehen und anzuhören. Zu Gast war Rechtswalt Thomas Schwenke von der Berliner Kanzlei Schwenke & Dramburg, inhaltlich ging es um all die rechtlichen Hürden, die bei unseren Social-Media-Aktivitäten vor uns auftauchen können. […]

  • Sponsoring: Kulturbetriebe können ihre Einnahmen seit 2007 fast verdoppeln (Teil III)

    Immer wieder ist in Gesprächen mit Kultureinrichtungen zu hören, man verzichte auf Sponsoringaktivitäten, weil man sich in der künstlerischen Arbeit von Sponsoren dreinreden lassen wolle, Mit diesem Vorurteil räumt die von der Agentur Causales veröffentlichte Studie Kultursponsoring 2010 auf. Dementspreched groß ist auch die Zufriedenheit der Kultureinrichtungen mit ihren Partnern aus der Wirtschaft. Knapp 90 […]

  • Sponsoring: Kulturbetriebe können ihre Einnahmen seit 2007 fast verdoppeln (Teil II)

    In meinem gestrigen Beitrag über die von Causales herausgebrachte Studie Kultursponsoring 2010 hat sich gezeigt, dass sich entweder nur mittlere und große Kulturbetriebe dazu entschließen konnten, den Fragebogen auszufüllen oder es wirklich so ist, dass Sponsoring nur für Kultureinrichtungen in dieser Größenordnung interessant ist. Um das herauszufinden, bräuchte es dann aber vermutlich wieder eine eigene […]

  • Sponsoring: Kulturbetriebe können ihre Einnahmen seit 2007 fast verdoppeln (Teil I)

    Wenn die öffentlichen Fördergelder immer knapper werden, dann gilt es, sich nach Alternativen umzusehen. Eine von der Agentur Causales durchgeführte Studie zeigt, dass viele Kulturbetriebe dabei auf das Kultursponsoring setzen. Und das recht erfolgreich, denn während die Kultureinrichtungen 2007 erst 6,7 Prozent ihres Haushaltes über Sponsoringeinnahmen abdecken konnten, sind es dieses Jahr bereits 13 Prozent. […]

  • Management und Social Media: Fehler im System?

    Diese Diskussion kennen Sie vermutlich. Wer ist Schuld daran, wenn es in einem Unternehmen nicht richtig weitergeht? Sind es die ManagerInnen, die schlecht managen oder sind es die MitarbeiterInnen, die gar keine Verantwortung übernehmen wollen? „Many employees prefer being told what to do. They are willing to accept being treated like children in exchange for […]

  • Treffpunkt KulturManagement am 15. Dezember: rechtliche Hürden im Social-Media-Bereich

    © Stephanie Hofschlaeger; Pixelio Eines der Kennzeichen des Social Web ist die Möglichkeit, Inhalte zu teilen und an anderer Stelle einzubetten. Was technisch durch das Kopieren und Einfügen eines Codeschnipsels einfach zu bewerkstelligen ist, führt auf der rechtlichen Ebene häufig zu Problemen. Darf ich einzelne Textabschnitte oder auch ein ganzes Blogpost für eigene Zwecke verwenden […]