Monat: Juni 2011

  • Google+: Konkurrenz für Facebook?

    Google+: Konkurrenz für Facebook?

    Vor wenigen Tagen erst hat Facebook den Gang an die Börse angekündigt. Geplant ist er für das erste Quartal 2012, aktuell wird der Marktwert des social network auf über 100 Milliarden Dollar geschätzt. Damit einher geht eine wachsende Unzufriedenheit der UserInnen, die nicht besonders erfreut sind, jeden Tag Änderungen vorzufinden, die sie nicht brauchen oder […]

  • Treffpunkt KulturManagement: jetzt sind Sie dran

    Seit Mai 2010 haben wir Monat für Monat versucht, im Treffpunkt KulturManagement  die richtigen Themen für Sie zu finden. Manche kamen besser, andere schlechter an. Insgesamt freuen wir uns aber über das ständig größer werdende Interesse an diesem Online-Format, an dem man ohne großen Aufwand vor dem eigenen PC teilnehmen kann. Wenn Sie noch einmal […]

  • Innovation = Copy, Transform, Combine

    „Good Copy Bad Copy„; By creative commons polska (CC-Lizenz) Von Kulturkampf war auf dem Bundeskongress der Kulturpolitischen Gesellschaft die Rede, der Begriff „Kulturkampf“ betitelt auch die auf 2010lab.tv erschienene Videozusammenfassung. Eines der strittigsten Themen war dabei das Urheberecht und die damit verbundene Frage, wem eigentlich die Inhalte gehören? Inhalte, für die es einen Urheber gibt, […]

  • Die wachsende Bedeutung von Communitys

    © Ernst Rose ; Pixelio Erinnern Sie sich noch an das „alte“ Internet? Als Sie noch ganz gezielt eine URL ansteuerten und dann – hoffentlich – die Informationen vorfanden, die Sie suchten? Natürlich war das Textformat von Vorteil, denn es dauerte ewig, bis sich ein Foto in voller größe am Bildschirm aufbaute. Von Videos ganz […]

  • Social Media im Kulturbetrieb: Personalisierung ist Pflicht

    Diese Darstellung zweier sich unterhaltender Frauen, die in Dublin zu finden ist, haben ich bei meiner Suche nach einem passenden Foto für diesen Beitrag entdeckt. Viele Kultureinrichtungen wollen im Social Web aktiv werden oder sind es schon. Sie alle wissen, dass es die Menschen sind, die dort die Gespräche führen, aber sie scheuen sich davor, […]

  • Treffpunkt KulturManagement am 22. Juni: „Controlling im Kulturbetrieb“

    Controller, das sind – nicht nur in Kultureinrichtungen – meist die „Bösen“, denn sie sitzen, so eine weitverbreitete Ansicht, auf dem Geld und rücken es nur unter bestimmten Bedingungen oder im schlimmsten Fall gar nicht heraus. Damit wird man dieser Funktion aber in keinster Weise gerecht. Hinter dem Controlling verbirgt sich ein „umfassendes Steuerungs- und […]

  • EU-Kulturförderprogramm: der CCP Austria bietet einen kostenlosen Workshop in Wien an

    © Stephanie Hofschlaeger ; Pixelio An Kultureinrichtungen, die ihren Sitz in Österreich haben und im Sommer einen Antrag im Rahmen des EU-Kulturförderprogramms stellen wollen, richtet sich der Workshop des Cultural Contact Point (CCP) Austria, der am 6. Juli von 10 bis 14 Uhr in Wien stattfindet. „Zum Workshops sind alle jene herzlich eingeladen, die an […]

  • Kunst verkauft keine Produkte

    „energon_006„; By iliveisl (CC-Lizenz) Wer heute einen Film oder Musik verkaufen möchte, hat es schwer, denn die oft verteufelte Gratismentalität, die im Internet Einzug gehalten hat, verhindert es, angemessene Preise durchzusetzen. Stattdessen werden Filme, Musik, aber auch ganze Bücher kostenlos von irgendwelchen Webseiten oder Servern heruntergeladen, oftmals illegal. Der Markt gehe kaputt, Kunst lasse sich […]

  • „Can I be your friend?“

    „Nico Muhly’s new opera is a cautionary tale of the dark side of the internet“, kündigt die English National Opera ihr aktuelle Produktion „Two Boys“ an und springt somit auch auf den Zug derer auf, die sich kritisch mit dem Internet auseinandersetzen. Kritik hin oder her, bei der Bewerbung vertraut man aber sehr wohl auf […]

  • Kunst und Kultur im digitalen Zeitalter: Herausforderung für die Kulturpolitik

    „netz.macht.kultur“ war der Bundeskongress der Kulturpolitischen Gesellschaft überschrieben, an dem sich Vortragende und BesucherInnen mit der Frage beschäftigten, ob die Digitalisierung uns nun eher schadet oder nützt? „Wir leben seit gut zwei Jahrzehnten in einer digitalen Gesellschaft, deren immer schnellerer Rhythmus nach einer Neudefinition zentraler Codes der modernen Zivilgesellschaften wie Freiheit, Kultur, Eigentum, Muße, Privatheit […]