Post Format

Google kommt Microsoft immer näher

4 comments

Im April hatte ich darüber berichtet, dass Google damit begonnen hat, ein Online-Office-Paket zu entwickeln, das es erlaubt gemeinsam an Textdokumenten und Tabellenkalkulationen zu arbeiten. Wer das mal ausprobiert hat, wird bestätigen können, dass diese Form der Online-Kollaboration enorme Vorteile hat.

Seit ein paar Tagen lassen sich nun neben dem doc- und xls-Format auch Powerpoint-Präsentationen erstellen. In meinen Augen ist das ein wichtiger Schritt, denn gerade an Präsentationen wird häufig gemeinsam gearbeitet. Der Start erfolgt wie bisher über die Google Text & Tabellen-Seite.

Aber was ich damals geschrieben habe, gilt noch immer: ThinkFree Online ist ein Konkurrent, den ich höher einschätze.Egal für wen man sich entscheidet. Beide gehören sie zu einer ständig wachsenden Gruppe von Softwareunternehmen, die dem Office-Angebot von Microsoft Konkurrenz machen.

4 Comments Join the Conversation

  1. Stimmt, vor allem geht das Zoho-Angebot weit über das von Google hinaus. Ich finde vor allem das CRM-Modul sehr spannend. Arbeitest Du mit Zoho? Ich habe es nämlich noch nicht wirklich ausprobiert.

    Reply

  2. Ich habe bislang mit writely gearbeitet, einfach, weil ich iGoogle nutze. Ich werde jetzt aber was die Office-Programme angeht, auf Zoho umsteigen. Thinkfree ist sicher das mächtigste Angebot, aber ich fand es etwas umständlich und langsam beim laden.

    Reply

Leave a Reply

Required fields are marked *.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.