Post Format

Auch eine Methode, um Kommentare zu verhindern

5 comments
Ich verstehe ja, dass auch auf Blogs Maßnahmen ergriffen werden, um keine Spamkommentare zu erhalten. Immer häufiger steht man dann als „Kommentierer“ vor der Herausforderung, aus einer Grafik (Captcha) eine bestimmte Buchstaben-Zahlen-Kombination herauszulesen, damit der Kommentar online gehen kann. Das ist ja auch in Ordnung so. Etwas übertrieben ist aber, finde ich, was Pro Helvetia auf dem Volkskultur Blog macht. Dort gilt es, damit der eigene Kommentar auch wirklich online gehen kann, ein Captcha zu dechiffrieren, das z.B. so aussieht: Beispiel Captcha oder so: Beispiel Captcha Darunter heißt es dann:
„Du mußt die 5 Zeichen im Bild, (Zahlen von 0 – 9 und Buchstaben von A – F), in das Feld eintragen und das Formular abschicken um den Download zu starten.“
Man möge mir verzeihen, aber ich sehe mich leider außerstande, dort irgendetwas zu erkennen. Noch nicht mal in Ansätzen. Meine Frage: Ist es vielleicht möglich, Captchas zu verwenden, die ich als Normalsterblicher ohne Spezialwissen und -instrumente bewältigen kann oder ist das eine Methode, um Kommentare zu verhindern? Letzteres würde ich sehr bedauern.

5 Comments Join the Conversation

  1. Ich befürchte wohl letzteres. Als ich es bei meinem (aller-)letzten Kommentar geschafft habe, endlich die richtige Kombination einzugeben, wurde mir der Kommentar kommentarlos abgewürgt.

    Im übrigen sprengt dieser Blog wohl alle Blogregeln. Zumindest könnte man das als ‚innovativ‘ – was Pro Helvetia ja für die ‚Volkskultur‘ fordert – bezeichnen…

    Reply

  2. Echt, Du hast da eine Kombination zustande gebracht? Schau Dir doch die Beispiele oben mal an. Wo ist da der Unterschied zum Lottospielen?

    Doch einen gibt es: beim Lotto muss ich nur Kreuzchen machen, auf dem Blog soll ich davor auch noch was schreiben. Und gewinnen kann ich auch nichts. ;-)

    Reply

  3. Versuche es doch mal mit „42“. Dies beantwortet bekanntlich sogar die Frage nach dem Sinn des Lebens …

    Reply

  4. Wenn ich diese Dinger sehe, überlege ich mir zwei mal, ob ich überhaupt kommentieren soll. Denn schon öfter ist es mir passiert, dass mit einer offensichtlich falschen Eingabe der Zeichen mein ganzer Kommentar weg war.

    Reply

  5. @ Armin: manchmal komme ich mir auch wie in einer fremden Galaxis vor. ;-)

    @Matthias: ich kopiere mir zur Sicherheit bei solchen Hürden den Kommentartext.

    Aber was mir auffällt: in Blogs, wo viel kommentiert wird, gibt es diese Hürden nicht. Ich selbst hatte hier noch nie Probleme. Der Spamfilter arbeitet zuverlässig und wenn doch mal was durchrutscht (was ca. alle vier Wochen mal vorkommt), dann lösche ich das halt selbst.

    Reply

Leave a Reply

Required fields are marked *.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.