Post Format

Welchen Stundensatz muss ich kalkulieren?

4 comments


© Klaus-Uwe Gerhardt; Pixelio

Wenn Sie nicht in einem Angestelltenverhältnis stehen, sondern auf Honorarbasis arbeiten, dann werden Sie die Frage nach der Höhe des Stundensatzes kennen. Wie legen Sie den fest? Was dürfen Sie verlangen, was gibt der Markt her?

Von einer anderen Seite geht die Österreichische Wirtschaftskammer das Problem an. Sie fragt, was Sie verdienen müssen, um ihre Kosten decken und auch noch davon leben zu können. Was das für Sie persönlich heißt, können Sie auf der Seite des Gründer-Service herausfinden. Dort stellt die Wirtschaftskammer einen Online-Rechner zur Verfügung, mit dessen Hilfe Sie erfahren, welchen Stundensatz Sie kalkulieren und dann auch verlangen sollten, um über die Runden zu kommen.

In neun Schritten geben Sie Ihre geschätzten Kosten auf Monats- und Jahresbasis ein und erfahren am Ende, welchen Stundensatz Sie berechnen müssen, um Ihre finanziellen Ziele zu erreichen. Mir gefällt dieses Tool sehr gut, weil es ohne großen Aufwand eingesetzt werden kann und Sie so schnell zu einem Ergebnis kommen. Natürlich ersetzt dieser Online-Rechner keinen Businessplan, aber zur Orientierung ist das mehr als ausreichend.

Besonders hilfreich ist es, dass Sie nicht einfach die gesamte Jahresarbeitszeit hernehmen und über alle Arbeitsstunden einen Stundensatz legen, sondern entscheiden können, wie groß der Anteil der produktivierten Stunden ist. Das sind die Stunden, für die Sie auch wirklich ein Honorar verlangen können, denn wahrscheinlich können Sie nicht jede Arbeitsstunde jemandem in Rechnung stellen.

Nachdem sich der Rechner an den österreichischen Steuersätzen und den Beitragssätzen der Sozialversicherung orientiert, ist das Tool vor allem für diejenigen geeignet, die in Österreich arbeiten. Anhaltspunkte liefert es Ihnen aber auch, wenn Sie nicht in Österreich tätig sind. Aber vielleicht kennt ja wer ähnliche Angebote für Deutschland oder die Schweiz?

Für Deutschland gibt es ja das sicher schon bekannte Softwarepaket für Gründer und junge Unternehmen des BMWi, das aber wesentlich komplexer ist und daher nicht so schnell ein Ergebnis liefert.

4 Comments Join the Conversation

  1. Pingback: links for 2008-04-08 « Das Textdepot

  2. Pingback: Wie komme ich zu meinem Stundensatz? « Das Kulturmanagement Blog

  3. Pingback: KALKULATION VON STUNDENSÄTZEN | ART and REsearch

Leave a Reply

Required fields are marked *.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.