Post Format

2009 fördert die EU Kunst- und Kulturprojekte mit acht Ländern

1 comment

2007 wurden Projekte mit Partnern aus Indien und China von der EU unterstützt, dieses Jahr war Brasilien an der Reihe. Im nächsten Jahr beschränkt sich Brüssel nicht mehr nur auf ein oder zwei Länder, sondern weitet die kommende Ausschreibung auf acht Länder aus. Und zwar handelt es sich um

  • Armenien
  • Ägypten
  • Georgien
  • Jordanien
  • Moldavien
  • die besetzten Palästinensergebiete
  • Tunesien
  • Weissrussland

Gefördert werden, so heißt es auf der Website des österreichischen Cultural Contact Point,

„zweijährige kulturelle Kooperationsprojekte, an denen sich mindestens drei Kulturveranstalter aus mindestens drei verschiedenen förderfähigen Ländern beteiligen. Zusätzlich muss mindestens ein assoziierter Partner einem Drittland beteiligt sein. Mindestens 50% der Projektaktivitäten müssen im Drittland stattfinden. Der Kooperation muss eine Partnerschaftserklärung zwischen den Projektpartnern zugrunde liegen. „

Die maximale Fördersumme liegt bei 200.000 Euro und darf nicht mehr als 50 Prozent des Projektbudgets ausmachen. Alle weiteren Informationen können Sie im Programmleitfaden nachlesen. Hier gibt es ab Dezember die Antragsunterlagen, die Einreichfrist endet am 1. Mai 2009.

1 Comment so far Join the Conversation

  1. Pingback: Die EU fördert lokale kulturelle Aktivitäten in acht Nicht-EU-Ländern « Das Kulturmanagement Blog

Leave a Reply

Required fields are marked *.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.