Post Format

Kulturförderung: mehr Geld für Qualifizierungsmaßnahmen

Leave a Reply

Vor ein paar Tagen hat Rupert Christiansen im Telegraph einen sehr guten Artikel geschrieben. „Arts can survive – there’s no need to be gloomy“ ist er überschrieben und stellt, wie der Titel vermuten lässt, die Zukunft gar nicht so pessimistisch dar. Ein Satz ist mir beim Lesen in die Augen gestochen:

„What money is available should be diverted into training people.“

Nicht nur die öffentlichen Gelder sollten hierfür verwendet werden, nein: auch die Kulturbetriebe sollten dieses Thema ernst nehmen und in die Aus- und Weiterbildung ihrer MitarbeiterInnen investieren. Vor allem Krisenzeiten lassen sich nur meistern, wenn ausreichend fachliches Know-how vorhanden ist.

Leave a Reply

Required fields are marked *.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.