„What the f**k is social media?“

Geht es Ihnen auch so? Was Web 2.0 ist, wissen Sie so ungefähr. Blogs, Twitter oder Facebook haben Sie schon mal gehört. Und weil in der letzten Zeit alle davon schwärmen und meinen, dass Social Media (schon wieder so ein Modewort) wichtig sei, wenn man als Unternehmen (und natürlich auch als Kulturbetrieb) Erfolg haben wolle, fängt man halt mal damit an.

Nur, was ist denn Social Media jetzt eigentlich und was genau macht man da? Marta Kagan hat sich diese Frage(n) auch gestellt und die Antworten in ihrer Präsentation „What the f**k is social media?“ zusammengefasst. Herausgekommen sind 83 sehenswerte Folien.

Via Econsultancy


Beitrag veröffentlicht

in

, ,

von

Schlagwörter:

Kommentare

2 Antworten zu „„What the f**k is social media?““

  1. Hallo Christian, hier hast Du eine tolle Präsentation ausgegraben, die uns ganz genau sagt, wie es geht:

    1. den Kunden zuhören – 2. sich einbringen – 3. den Erfolg bewerten (gemessen an zuvor festgelegten Kriterien)

    Eigentlich ganz einfach, oder :-)

    Leider wird Punkt 1 mit schöner Regelmäßigkeit ignoriert – auch wenn dann immer wieder gesagt wird „wir haben verstanden …“

    :-) Rainer

  2. gute präsentation. hat sicher viel arbeit gemacht die zu erstellen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.